Computergestützte Zahnrestauration

Für die computergestützte Zahnrestauration steht uns mit dem Cerec III ein Gerät zur Verfügung mit dem das gesamte Spektrum der restaurativen Zahnheilkunde vom einfachen Inlay über Front- und Seitenzahnkronen sowie Veneers und Brücken abgedeckt werden kann. Die dreidimensionale Datenerfassung der Präparation wird mit einer speziellen Kamera im Mund vorgenommen. Am Bildschirm konsruiert der Zahnarzt das gewünschte Ergebnis und ein Präzisionsfräser schleift aus einem Hochleistungskeramikblock die Arbeit heraus. Die Keramik aufbauten werden in einem besonderen Einsetzverfahren mit dem Zahn verbunden.

Zahnfarbene und bioverträgliche Keramikversorgungen lassen sich mittels modernster CAD/CAM Technologie heute in einer Sitzung direkt am Patienten herstellen. Im Vergleich zu früheren Versorgungen aus Gold, ist diese Behandlungsweise auf minimalsten Abtrag an Zahnsubstanz ausgerichtet. Das vermeidet zusätzliche Risiken. Der dazu notwendige optische Abdruck wird mit einer Kamera erstellt. Die Konstruktion erfolgt am Bildschirm und die Ausarbeitung übernimmt eine Präzisionsfräsmaschine. Die Erstellung des Inlays, der Krone, Teilkrone oder des Veneers dauert nur Minuten. Danach wird der Rohling eingepasst, mit einer speziellen Klebetechnik dauerhaft eingesetzt, im Mund ausgearbeitet und poliert. Die so versorgten Zähne genügen höchsten ästhetische Ansprüchen und zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer aus.


Ganz nebenbei entfällt die sonst nötige Zwischenversorgung mit einem Provisorium.
Inhalte Copyright © 2012 Dr. Uwe Maaz | Impressum | by Crosstec